Skip to main navigation Skip to main content
Photo by Zbynek Burival on Unsplash
Photo by Zbynek Burival on Unsplash

Clean Development Mechanism: die Kontinuitätsfrage

August 2019 - In den letzten 15 Jahren hat der Clean Development Mechanism (CDM) die globale Zusammenarbeit im Bereich des Klimawandels in mehr als 140 Ländern vorangebracht und verändert. Darüber hinaus ist der CDM zu einem Konzept und Maßstab für die Umsetzung von Emissionsreduktionssystemen weltweit geworden. Was mit dem CDM in Zukunft passiert, ist für diese Systeme von Bedeutung - zahlreiche Systeme erlauben etwa CERs zur Einhaltung der Klimaziele oder setzen auf dem Mechanismus auf. In diesem Zusammenhang analysiert eine neue Studie den rechtlichen Kontext des CDM nach 2020. mehr lesen

Die Zusätzlichkeit von Artikel 6-Aktivitäten

August 2019 - Im Rahmen des derzeitigen internationalen klimapolitischen Regimes kommt den Marktmechanismen eine Schlüsselrolle bei der Unterstützung von Ländern sowohl bei deren Erfüllung von national festgelegten Klimaschutzbeiträgen (NDCs), als auch bei deren längerfristigen Ambitionssteigerung zu. In diesem Zusammenhang ist das Prinzip der Zusätzlichkeit von entscheidender Bedeutung. Eine neue Studie im Auftrag des Bundesumweltministeriums (BMU), untersucht Wege, wie das Zusätzlichkeitsproblem im Kontext von Artikel 6 des Pariser Abkommens gewährleistet werden kann. mehr lesen

CMR I4C 2019 Sonderausgabe

Accelerating Action

(Photo by Antonio Garcia on unsplash)

Artikel 6.2 und das „Transparency Framework“

Jüngstes JIKO Policy Paper analysiert die Ergebnisse von Katowice

(Photo by Andreas Gucklhorn on unsplash)

Marktbasierte Instrumente im Klimaschutz

Diese Internetseite des BMU informiert Sie über marktbasierte Ansätze im internationalen Klimaschutz. Dazu zählen unter anderem die kooperativen Ansätze des Paris Agreement, die es Staaten ermöglichen, Klimaschutzanstrengungen gemeinschaftlich umzusetzen.